Barrierefreier S-Bahnhalt Aubing – Wann kommt das versprochene Provisorium?

27. Mai 2020

Die Fragen als PDF-Datei

Barrierefreier S-Bahnhalt Aubing – Wann kommt das versprochene Provisorium?

Der S4-Haltpunkt Aubing ist bislang nicht barrierefrei. Speziell der Durchgang vom Ortskern Altaubing zur Colmdorfstraße ist nur über eine Treppe möglich. Am 24.07.2019 hat der Stadtrat beschlossen: „Für die barrierefreie Erschließung der Unterführung von Norden, den gesamten Bahnhofsvorplatz und die anschließenden städtischen Flächen wird ein städtebaulicher Wettbewerb ausgelobt (…) …Ziel des Wettbewerbs soll eine barrierefreie Ortsverbindung mit Adressbildung zwischen Altaubing, dem Neubaugebiet an der Colmdorf-straße und Freiham sein.“ (14-20 / V 13679).
Bis diese Maßnahmen umgesetzt sind, wird es allerdings noch sehr lange dauern. Für Bürger mit Mobilitätseinschränkungen, Fahrradfahrer, Mütter mit Kinderwagen, die zum Einkaufen, zum ASZ oder auch zur S-Bahn wollen, ein unzumutbarer Zustand. Bei einem Podiumsgespräch im Oktober 2019 hat die Stadtbaurätin diese Sicht bestätigt und der örtlichen Bürgervereinigung zugesichert, eine vorgezogene, provisorische Lösung in Angriff zu nehmen.
Bis dato gibt es keine Verbesserung am S-Bahnhalt Aubing.


Wir bitten um die Beantwortung der folgenden Fragen:

  • Wurde die Möglichkeit eines Provisoriums bereits überprüft? Wenn ja, mit welchem Ergebnis?

  • Wann gedenkt die Stadt, die provisorische Lösung anzugehen, um die Barrierefreiheitwenigstens provisorisch in absehbarer Zeit zu erreichen?

  • Wie ist der Stand des städtebaulichen Wettbewerbs?
     

Stadträte:

Prof. Dr. Jörg Hoffmann (Fraktionsvorsitzender)
Gabriele Neff (stellv. Fraktionsvorsitzende)
Fritz Roth
Richard Progl

Pressekontakt: Fritz Roth    0151 / 72 40 52 87    fritzrothfdp@gmail.com

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden