Grundsteuer als Mietersteuer jetzt senken – Mieter und Wirtschaft entlasten

04. Mai 2020

PRESSESERVICE DER FDP BAYERNPARTEI STADTRATSFRAKTION

 

Dr. Jörg Hoffmann (FDP): "Viele Privatpersonen und viele Wirtschaftsbetriebe sind durch die Corona-Krise in finanzielle Probleme geraten. Es gibt keine Steuer, die beide Seiten gleichermaßen belastet, wie die Grundsteuer. Sie muss von Mietern für ihre Mietwohnungen und von Wirtschaftsbetrieben für ihre Firmengrundstücke gezahlt werden. Mit einer Steuersenkung setzt die Stadt München ein Zeichen dafür, dass sie ein Herz für Mieter und ein Verständnis für Wirtschaftsbetriebe hat, die durch die Pandemie in Not geraten sind. Die Senkung der Steuer ist ein kleiner Baustein zur Stützung Betroffener, über den die Stadt selbst bestimmen kann, ohne auf Bund und Land angewiesen zu sein."


 

Deshalb stellt die FDP BAYERNPARTEI folgenden Antrag:

Die Grundsteuer wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt (1.1.2021) von 535% auf 460% gesenkt.

 


 

Pressekontakt:

FDP BAYERNPARTEI Stadtratsfraktion

Prof. Dr. Jörg Hoffmann (FDP)

Mobil: 0179/10 55 946

fdp@muenchen.de

www.fdp-fraktion-muenchen.de

zurück

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden